2018

Die RT-Systemtechnik GmbH verfolgt ihren Kurs für ein konsequentes Qualitätsmanagement zielstrebig weiter und erhält zu Beginn des Jahres die ISO-Zertifizierung 9001:2015.

2017

Die RT-Systemtechnik GmbH ist weiter auf Wachstumskurs. Im neuen Gebäude arbeiten nun alle Fachabteilungen noch effizienter zusammen. Ein stetiger Personalaufbau und konsequente Ausbildungsförderung kennzeichnen die Unternehmenspolitik. Weitere Innovationen und kontinuierliche Messepräsenzen (u.a. RETTmobilAgritechnica) stärken den Bekanntheitsgrad des Unternehmens im In- und Ausland.

2016

Einzug in den Neubau der RT-Systemtechnik GmbH am Jacksonring 4 in Rheine. Mit einer Nutzfläche von 2.500 m²  wird die moderne Firmenzentrale mit den Abteilungen Entwicklung, Produktion und Verwaltung in Betrieb genommen.

Das Unternehmen zählt heute 50 Mitarbeiter. Die Messepräsenz wird ausgeweitet. Die RT-Systemtechnik GmbH ist erstmalig auf der IAA Nutzfahrzeuge, der weltweiten Leitmesse für Mobilität, Transport und Logistik in Hannover vertreten.

2015

Im August 2015 fiel der Startschuss für den Neubau des neuen Firmensitzes der RT-Systemtechnik GmbH am Jacksonring 4 in Rheine. Mit einer Nutzfläche von 2.500 m² entsteht ein modernes Gebäude für Entwicklung, Verwaltung und Produktion.

Das Unternehmen zählt heute 40 Mitarbeiter. Zum dritten Mal in Folge präsentiert die RT-Systemtechnik GmbH ihre Produkte und Innovationen auf der weltgrößten Agrarmesse, der Agritechnica in Hannover.

2014

RT-Systemtechnik GmbH erhält die ISO-Zertifizierung 9001:2008. Weitere Investitionen in EMV Prüfequipment werden getätigt und zum Ende des Jahres wird die Mitgliedschaft in der EtherCAT-Technology Group bestätigt. Für eine lückenlose Dokumentation wird eine gemeinschaftliche Arbeitsplattform, das „Atlassian Confluence – Wiki“ eingeführt. Der Ausbau der 3D-Konstruktion und die Einführung der Layoutsoftware „Altium Designer“ werden in Angriff genommen. Zur zentralen Datenpflege und zum automatischen Datenabgleich wird das „RT – GVPP“ entwickelt und eingeführt. Außerdem beinhaltet diese Maßnahme ein universales Programmier- und Prüfsystem. Das Unternehmen arbeitet an einem stetigen Kompetenzausbau im Bereich „Embedded Linux“.

2013

Die Aktivitäten im Bereich der Bewässerungssteuerung wurden durch die Übernahme der Distributions-Rechte der englischen Premiummarke „Bailoy“ für Deutschland und die Schweiz erweitert. RT-Systemtechnik präsentiert auf der Messe Agritechnica 2013 in Hannover neue, hausintern entwickelte Produkte. Zudem zeigt das Unternehmen die neue High-Performance ISOBUS-Steuergerätefamilie „QUADCON A4, A6, A7 und A8“ und stellt die neu entwickelten Videokomponenten sowie LED-Arbeitsscheinwerfer für die Agrarindustrie vor.

2012

„rainXplain“ wird als neuer Markenname für modernste Bewässerungssysteme geboren und auf den Markt gebracht. Die RT-Systemtechnik GmbH beginnt mit dem Aufbau eines Vertriebsnetzes für dieses Produkt. Ergänzend werden weitere neue Produktgruppen für die Agrarindustrie entwickelt.

2011

Erstmals präsentiert RT-Systemtechnik seine Produkte auf der Messe Agritechnica 2011 in Hannover. Außerdem wird der Bereich der LED-Arbeitsscheinwerfer für die Agrar- und Baumaschinenbranche ausgebaut.

2010

Die Entwicklungsabteilung im Stammhaus Rheine wird stufenweise vergrößert. Aus strategischen Gründen wird das Büro von Ningbo / Shanghai in den Süden Chinas nach Guangzhou verlegt.

2009

Das Lieferantennetzwerk in Fernost / China wird konsequent ausgebaut, um der stetig steigenden Nachfrage nach kostenoptimierter Produktion gerecht zu werden. Die Entwicklung von CANBUS-basierenden Bewässerungssteuerungssystemen wird als nächstes größeres Projekt angegangen.

2008

RT-Systemtechnik eröffnet ein Büro in Ningbo / Shanghai. Um der künftigen Auftragslage gerecht zu werden, wird in Rheine ein zusätzliches Industriegrundstück mit 7.000 m² zur Expansion erworben. Mittlerweile zählt das Unternehmen 22 Mitarbeiter im Stammhaus Rheine.

2007

Die neue Lager- und Produktionshalle wird in Betrieb genommen. Das Portfolio wird um die Entwicklung des V.A.U.S.T.-Prüfsystems zur Komplettprüfung aller Baugruppen ergänzt.

2006

Aufgrund der wachsenden Auftragslage wird eine weitere Lager- und Produktionshalle mit 400 m² Nutzfläche erbaut.

2005

Das Firmengelände wird auf 4500 m² erweitert. Drei weitere Mitarbeiter werden eingestellt.

2002

Das neue RT-Systemtechnik-Firmengebäude wurde fertiggestellt.

RT-Systemtechnik zieht in das erste eigene Firmengebäude ein. Mit einer Fläche von 750 m² am Jacksonring 16 in Rheine findet das Unternehmen, bestehend aus mittlerweile sieben Mitarbeitern, großzügig geschnittene Büroräume und Produktionsflächen vor.

2000

RT-Lights wird zur heutigen RT-Systemtechnik GmbH umfirmiert.

1996

Die Geschäftsziele werden neu definiert. Die Abkopplung von der Veranstaltungs- und Lichttechnik beginnt. Die industrielle Entwicklung und Fertigung für den automotiven Bereich in der Landtechnik- und Baumaschinenbranche wird zum Mittelpunkt des Unternehmens.

1994

Erweiterung des Geschäftsfeldes Entwicklung und Fertigung um eigene DMX-BUS-Komponenten für die Veranstaltungsbranche mit Vertrieb über den Fachgroßhandel. Ein weiterer Mitarbeiter wird eingestellt.

1993

Aufgrund von stetigem Wachstum zieht das Unternehmen innerhalb von Rheine in die Steinfurter Straße auf 140 m² Büro- und Lagerfläche. RT-Lights stellt drei Mitarbeiter ein. Die Schwerpunkte des Unternehmens liegen im Vertrieb von Lichttechnik sowie in der Produktion von lichttechnischen Anlagen für die Veranstaltungs- und Videotechnik.

1991

Gründung von RT-Lights durch Ralf Tiemann. Das Unternehmen vertreibt Lichttechnik im B2B-Geschäftsfeld.

Außenansicht Firmengebäude von Westen unten Außenansicht Firmengebäude von Westen Innenräume Firmengebäude mit lichthellen Büros und Fluren